Talk im Stift: Öffentliches Gespräch zur Pflegepolitik

Am Freitagvormittag, den 18. Juli 2017, lädt das Evangelische Stift Freiburg zum "Talk im Stift" ins Haus Schloßberg in Freiburg ein. Karl-Josef Laumann (Landesminister für Arbeit, Gesundheit und Soziales in Nordrhein-Westfalen), Matern von Marschall (MdB für den Wahlkreis Freiburg) sowie Hartmut von Schöning (Vorstand des Evangelischen Stift Freiburg) diskutieren mit Ihnen in einem öffentlichen Gespräch über die aktuelle Situation in der Pflege. Seit Einführung der Pflegeversicherung hat sich die Betreuung und Pflege älterer Menschen kontinuierlich verbessert, aber auch bürokratisiert. In vielen Bereichen gilt es, mit neuen Gesetzesreformen und Maßnahmen der Entbürokratisierung – wie das von Herrn Minister Laumann eingeführte Strukturmodell – die Versorgung älterer Menschen weiter zu optimieren.

Am Freitagvormittag, den 18. Juli 2017, lädt das Evangelische Stift Freiburg zum "Talk im Stift" ins Haus Schloßberg in Freiburg ein. Karl-Josef Laumann (Landesminister für Arbeit, Gesundheit und Soziales in Nordrhein-Westfalen), Matern von Marschall (MdB für den Wahlkreis Freiburg) sowie Hartmut von Schöning (Vorstand des Evangelischen Stift Freiburg) diskutieren mit Ihnen in einem öffentlichen Gespräch über die aktuelle Situation in der Pflege. Seit Einführung der Pflegeversicherung hat sich die Betreuung und Pflege älterer Menschen kontinuierlich verbessert, aber auch bürokratisiert. In vielen Bereichen gilt es, mit neuen Gesetzesreformen und Maßnahmen der Entbürokratisierung – wie das von Herrn Minister Laumann eingeführte Strukturmodell – die Versorgung älterer Menschen weiter zu optimieren.

Talk im Stift

Öffentliches Gespräch zur Pflegepolitik

		
		
Der Freundeskreis des Evangelischen Stift Freiburg hält stolz das 100. Bild für Freiburg hoch, das der Künstler Helmut Friedrich ihnen überlassen hat.
Vor Beginn des Gesprächs stellte Stiftsvorstand Hartmut von Schöning den Gästen Matern von Marschall (MdB, l.) und Landesminister Karl-Josef Laumann (m.) Plakate mit Forderungen der Mitarbeitenden des Stifts vor.
Der Freundeskreis des Evangelischen Stift Freiburg hält stolz das 100. Bild für Freiburg hoch, das der Künstler Helmut Friedrich ihnen überlassen hat.
Der Freundeskreis des Evangelischen Stift Freiburg hält stolz das 100. Bild für Freiburg hoch, das der Künstler Helmut Friedrich ihnen überlassen hat.
Die Forderungen hatten Mitarbeitende des Stifts zum Aktionstag Pflege am 12. Mai 2017 gesammelt.
Der Freundeskreis des Evangelischen Stift Freiburg hält stolz das 100. Bild für Freiburg hoch, das der Künstler Helmut Friedrich ihnen überlassen hat.
Der Freundeskreis des Evangelischen Stift Freiburg hält stolz das 100. Bild für Freiburg hoch, das der Künstler Helmut Friedrich ihnen überlassen hat.
Vorstand Hartmut von Schöning gab eine kurze Einführung zum Thema Pflegepolitik.
Der Freundeskreis des Evangelischen Stift Freiburg hält stolz das 100. Bild für Freiburg hoch, das der Künstler Helmut Friedrich ihnen überlassen hat.
Der Freundeskreis des Evangelischen Stift Freiburg hält stolz das 100. Bild für Freiburg hoch, das der Künstler Helmut Friedrich ihnen überlassen hat.
Landesminister Laumann beantwortete die Fragen der Besucherinnen und Besucher, unter denen auch Bewohner und Angehörige waren.
Der Freundeskreis des Evangelischen Stift Freiburg hält stolz das 100. Bild für Freiburg hoch, das der Künstler Helmut Friedrich ihnen überlassen hat.
Der Freundeskreis des Evangelischen Stift Freiburg hält stolz das 100. Bild für Freiburg hoch, das der Künstler Helmut Friedrich ihnen überlassen hat.
Auch Thomas Schellinger-Pusler (2. von links), Einrichtungsleiter des Seniorenzentrums Gundelfingen, hatte Fragen an den Landesminister.
Der Freundeskreis des Evangelischen Stift Freiburg hält stolz das 100. Bild für Freiburg hoch, das der Künstler Helmut Friedrich ihnen überlassen hat.
Der Freundeskreis des Evangelischen Stift Freiburg hält stolz das 100. Bild für Freiburg hoch, das der Künstler Helmut Friedrich ihnen überlassen hat.
Claudia Collet, Leiterin des Seniorenheims Emmaus in Friesenheim, ließ sich die Gelegenheit, mit Politikern zu sprechen, nicht nehmen und nahm dafür den Weg nach Freiburg gerne auf sich.
Der Freundeskreis des Evangelischen Stift Freiburg hält stolz das 100. Bild für Freiburg hoch, das der Künstler Helmut Friedrich ihnen überlassen hat.
Der Freundeskreis des Evangelischen Stift Freiburg hält stolz das 100. Bild für Freiburg hoch, das der Künstler Helmut Friedrich ihnen überlassen hat.
Der ehemalige Pflegebevollmächtigte des Bundes, Landesminister Laumann, im Gespräch mit Frau Schneider-Kiss, Pflegefachkraft des Ev. Stift Freiburg.
Der Freundeskreis des Evangelischen Stift Freiburg hält stolz das 100. Bild für Freiburg hoch, das der Künstler Helmut Friedrich ihnen überlassen hat.
Am Freitagvormittag, 18. August 2017, lud das Evangelische Stift Freiburg zum "Talk im Stift" im Haus Schloßberg in Freiburg ein. Karl-Josef Laumann (Landesminister aus NRW), Matern von Marschall (MdB) und Hartmut von Schöning, Vorstand des Stifts, beantworteten in einem öffentlichen Gespräch die Fragen der Besucher zur aktuellen Pflegepolitik.
Vor Beginn der Gesprächsrunde besichtigten die Gäste Plakate mit Forderungen der Mitarbeitenden, die diese für den Aktionstag Pflege am 12. Mai 2017 gesammelt hatten. Im Anschluss stellten sich die Politiker den Fragen des Publikums.

Seit Einführung der Pflegeversicherung hat sich die Betreuung und Pflege älterer Menschen kontinuierlich verbessert, aber auch bürokratisiert. Damals noch als Bevollmächtigter des Bundes für Pflege führte Minister Laumann das "Strukturmodell" ein, um die in der reinen Pflegedokumentation verlorene Zeit zu reduzieren. Die Arbeitsbedingungen in der Pflege sind aber immer noch verbesserungswürdig, wie die Mitarbeitenden des Ev. Stifts und die vielen Besucher mit ihren Fragen an die Politiker auch zeigten.

Weitere Infos zum Gespräch finden Sie auf der Website von Matern von Marschall.